jr_loyalsnack

5 Gründe warum sich Loyalität auszahlt

In Zeiten, in denen Jobhopping zum guten Ton zählt, scheint eine Tugend mehr und mehr verdrängt zu werden, die Loyalität. Selbstverständlich ist niemand verpflichtet, einem Unternehmen trotz Unstimmigkeiten ewige Treue zu leisten. Und auch finanziell können sich durch Arbeitgeberwechsel immer wieder neue Perspektiven ergeben. Dennoch gibt es auch gute Argumente, seinem Unternehmen verbunden gegenüberzustehen. Wie in jeder Beziehung kann sich Loyalität nämlich auch im Berufsleben auszahlen.

1. Bessere Chancen auf einen Top-Job

Wenn in einem Unternehmen gut dotierte Positionen neu besetzt werden, greifen die Personalmanager gerne auf renommierte Persönlichkeiten aus eigenen Reihen zurück. Diese kennen die Strukturen und Hierarchien. Arbeitnehmer, die sich bewährt haben und dem Unternehmen loyal gegenüberstehen, empfehlen sich für diese internen Rochaden. Bringen Sie sich aktiv ins Spiel, wenn Sie Chancen auf eine Beförderung haben. Nutzen Sie den Trumpf der Loyalität aus und vermitteln Sie, dass Sie gerne noch mehr Verantwortung im Unternehmen übernehmen möchten.

2. Gute Voraussetzungen für Gehaltsverhandlungen

Als verdientes und bewährtes Teammitglied haben Sie beste Chancen, mit Ihrem Vorgesetzten über neue Gehaltsvorstellungen zu sprechen. Auch hier können Sie Ihre Loyalität betonen, denn auch für das Unternehmen zahlen sich treue Mitarbeitende aus. Sie ersparen aufwendige Recruiting- und Einarbeitungsprozesse und verstärken das positive Erscheinungsbild des Arbeitgebers nach außen. Achten Sie dabei aber darauf, dass Sie sich beim Argumentieren Ihrer Loyalität nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Ansonsten erwecken Sie schnell den Eindruck, dem Unternehmen auch ohne Gehaltserhöhung auf immerwährende Zeit treu zu bleiben.

3. Verlass auf längerfristige Ziele

Wenn Sie Ihr Unternehmen wie Ihre Westentasche kennen, sind bei der Planung Ihrer beruflichen Ziele auf der sicheren Seite. Machen Sie sich einen Karriereplan und überlegen Sie, wo Sie etwa in fünf Jahren stehen möchten. Dank Ihrer Loyalität können Sie auf diese Ziele entspannt hinarbeiten und die konsequente Umsetzung vorbereiten. Das ist ein Vorteil, den Jobhopper nicht haben.

4. Das gute Gefühl eines familiären Umfeldes

Wenn Sie eine Familie haben, kennen Sie das Gefühl. Sie wissen, was in welchen Situationen passiert und können sich optimal auf die Reaktionen anderer einstellen. Genauso verhält es sich auch im Job. Die Kolleginnen und Kollegen, die Vorgesetzten oder auch so mancher Kunde geben Ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit. Ständige Jobwechsler hingegen laufen Gefahr, sich nicht mehr auf neue Teams einstellen zu können. Das erzeugt Frustration und ist somit ein perfekter Nährboden für erneute Wechselgelüste. Ein Teufelskreis, der fatal enden kann.

5. Die Sicherheit, keine Risiken einzugehen

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“, sagt ein altes Sprichwort. Im Job kann das ständige Schielen auf neue Herausforderungen aber zu einer echten Belastung werden. Und selbst wenn Sie einen neuen Arbeitgeber gefunden haben, ist noch längst nicht alles gut. Sind die Kolleginnen und Kollegen nett und kompetent? Ist der Aufgabenbereich interessant? Ist die Arbeitsverteilung angemessen? Haben Sie Aufstiegschancen? Ist das Unternehmen auch in schwierigeren Phasen liquid genug, um die Gehälter pünktlich zu bezahlen? Diese Ungewissheiten können Sie mit Loyalität gemütlich umgehen. Mit diesen Sicherheiten werden Sie auch dem einen oder anderen Manko im Arbeitsalltag gelassen gegenüberstehen.

Über JobRocker

JobRocker vereinfacht Ihre Jobsuche mittels einer revolutionären Matchingtechnologie, die es ermöglicht, von dem für Sie richtigen Arbeitgeber entdeckt zu werden. Die Anmeldung und Nutzung für Jobsuchende ist kostenlos. Unternehmen profitieren von unserem erstklassigen Angebot, unserem breiten Pool an Kandidaten und unserer persönlichen Beratung.

Fotocredit: Ryan McGuire

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Johannes Eibl sagt:

    Loyalität ist schön und gut, viel wichtiger ist zu erkennen in welchem/er Unternehmen/Branche arbeite ich und hat das Unternehmen oder die Branche auch mittelfristig eine Überlebenschance. Die Trends der Digitalisierung und der Industrie 4.0 werden tausende Unternehmen dahinraffen bzw. überflüssig machen. Wir werden in den nächsten 10 bis 20 Jahren ganze Branchen untergehen sehen. Aber natürlich entstehen neue Möglichkeiten. Daher muss ich mir laufend die Frage stellen, kann es mein Arbeitgeber überhaupt schaffen zu den Überlebenden zu gehören. Und erst dann macht es Sinn Loyalität zu zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.