Wie unpünktlich ist noch höflich?

Pünktlichkeit ist eine Tugend, die im Business hohes Ansehen genießt. Doch was bedeutet das genau? Gibt es regionale Unterschiede? Gilt auch ein zu frühes Erscheinen als unpünktlich? Und wie reagiere ich, wenn ich zu spät komme? JobRocker hat die Antworten auf diese Fragen für Sie zusammengefasst.

Wie pünktlich erscheine ich beim Bewerbungsgespräch?

Bei einem Gespräch mit einem potenziellen neuen Arbeitgeber gibt es keine Toleranzgrenzen. Hier gilt die Faustregel, etwa 10 Minuten zu früh zu erscheinen. So wirken Sie organisiert und können sich auch noch ein paar Minuten geistig auf das Gespräch vorbereiten. Zu spät zum Bewerbungsgespräch zu erscheinen ist ein absolutes No-Go.

Wie pünktlich trete ich meinen Arbeitsalltag an?

Gibt es in Ihrem Unternehmen klar definierte Dienstzeiten? Dann sind diese ausnahmslos einzuhalten. Gelegentliche Verspätungen werden zumeist toleriert, regelmäßige Unpünktlichkeit disqualifiziert Sie jedoch. Außerdem verursachen Sie damit Stress, unter dem nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kolleginnen und Kollegen leiden.

Bis wann ist zu spät noch höflich?

Die alte Weisheit der „akademischen Viertelstunde“ ist eine schlechte Ausrede. Für die meisten Menschen ist eine Verspätung von fünf Minuten noch akzeptabel, eine Viertelstunde aber bereits unhöflich. Unpünktlichkeit ist außerdem unwirtschaftlich. Kommen Sie zu einem Meeting mit zehn weiteren Teilnehmern 15 Minuten zu spät, haben Sie 150 Minuten fremde Arbeitszeit verschwendet.

Wie viel zu früh ist noch höflich?

Viele Menschen denken beim Thema Unpünktlichkeit noch immer eindimensional in Richtung Verspätung. Ein verfrühtes Erscheinen ist aber ebenso unhöflich. Wenn Sie mehr als zehn Minuten zu früh erscheinen, setzen Sie die Teilnehmer oder den Veranstalter möglicherweise unter Druck und bescheren sich selbst unnötig lange Wartezeiten. Zehn Minuten zu früh sind auch hier genug.

Gibt es kulturelle Unterschiede?

Der Begriff Pünktlichkeit wird in vielen Ländern unterschiedlich interpretiert. In Mittel- und Nordeuropa sowie in den Vereinigten Staaten ist Pünktlichkeit eine Tugend, an der Sie gemessen werden. Das gilt auch für Japan und China. In Italien, Spanien, Portugal oder der Türkei ist das punktgenaue Erscheinen zu einem Termin ebenso von geringer Bedeutung wie etwa in Russland. In arabischen Ländern ist es sogar oft üblich, keine genaue Uhrzeit, sondern mehr eine grobe Angabe wie „am späten Vormittag“ zu vereinbaren. Bei Auslandsreisen sollten Sie also immer über die Gewohnheiten der Einheimischen informiert sein. Generell liegen Sie mit den klassischen fünf Minuten zu früh jedoch fast nirgends falsch. Seien Sie aber tolerant, wenn es Ihr Gegenüber nicht so genau nimmt. Es könnte kulturell bedingt sein.

Wie reagiere ich richtig, wenn ich unpünktlich bin?

Trotz aller Vorkehrungen können Verspätungen vorkommen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Gesprächspartner rechtzeitig davon in Kenntnis setzen, nicht erst bei Erscheinen. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie bei der Anreise die Telefonnummer des Gegenübers griffbereit haben. Nennen Sie den Grund für Ihre Verspätung, lügen Sie aber nicht!

Über JobRocker

JobRocker vereinfacht Ihre Jobsuche mittels einer revolutionären Matchingtechnologie, die es ermöglicht, von dem für Sie richtigen Arbeitgeber entdeckt zu werden. Die Anmeldung und Nutzung für Jobsuchende ist kostenlos. Unternehmen profitieren von unserem erstklassigen Angebot, unserem breiten Pool an Kandidaten und unserer persönlichen Beratung.

Fotocredit: Ryan McGuire

 

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *